Startseite | Impressum | Kontakt | Copyright by www.pablodesign.ch

Pistole

Starke Leistung an den Schweizermeisterschaften

Siegerbild Gruppenmeisterschaft 25 m mit zwei Gruppen von Arquebuse Gennève und rechts St. Fiden-St. Gallen mit von l.n.r. Silvan Inauen, Frederik Zurschmiede, Andreas Riedener vorne, hinten Alexander Riederer und der Trainer. Siegerbild C-Match Junioren vorne links Frederik Zurschmiede, Mitte Silvan Inauen, Rechts Alexander Riedener, Hinten rechts Dominik Manser auf dem 3en Platz. Sieger Dominik Suter aus Chur, Zweiter Cederik Wenger aus Bern. Siegerbild A-Match Junioren Hinten links Alexander auf dem zweiten Platz. Vorne links Dominik, und rechts Silvan. Sieger Marvin Flückiger aus Will vor Cederik Wenger aus Bern

Am vergangenen Wochenende standen einige RSV Cracks in verschiedenen Disziplinen im Einsatz. Am Samstag wurde der Final der 25 m Gruppenmeisterschaft durchgeführt, mit dem Titelverteidiger St. Fiden-St. Gallen. Die Jungs konnten ihre Stärken sehr genau einschätzen, was für den Trainer und Couch zu nassen Händen führte. Den Halbfinal schlossen sie mit eher bescheidenen 1105 ab und qualifizierten sich gerade noch als zehnte für den Final. Dort fängt bekanntlich allen von Null an, also war wieder Konzentration gefragt. Die vier Schützen in der Besetzung von Andreas Riedener, Alexander Riedener, Silvan Inauen und Frederik Zurschmiede stellten sich der Herausforderung Titelverteidigung und beendeten den Final mit 1130 Punkten. Es ist schon beachtlich, was die Riedenerbrothers ohne Training zu Stande brachten (für beide war diesen Sommer Lehrabschluss, auf welchen sie das Augenmerk richteten) Vor allem im Duell, bei welchem der Automatismus und die Selbstsicherheit ausschlaggebend ist, konnte sie auf ihr Können zurück greifen. Zum Erstaunen der Zuschauer schossen beide Gleichzeitig in der ersten Duellserie 50 Punkte, was sicherlich den Grundstein und Sicherheit für die beiden nachfolgenden Schützen bedeutete. Mit der deutlich besten Duellserie hievten sich unsere Jungs noch vom neunten auf den dritten Platz. Mit den Passen Frederik 146, Andi 144, Silvan 143 und Alex 142 sicherten sie sich die verdiente bronzene Auszeichnung.

Auch am Sonntag konnten sich diverse Schützen unter Beweis stellen.

Frühmorgens um 07.30 Uhr begann für die jungen Freipistolenschützen der Wettkampf. Dieser Herausforderung stellten sich Silvan Inauen, Dominik Manser und Alexander Riedener. Wiederum konnte der Trainer mit seinen Schützlingen zufrieden sein. So erzielte Alexander Riedener mit 517 sein Saisonhöchstresultat. Silvan fiel mit seinen 514 nicht weniger ab, und Dominik Manser qualifizierte sich mit 481 auch noch für den angestrebten Final. Am Nachmittag stand der Final an, an welchen alles von vorne beginnt. Dabei musste sich Silvan als Erster verabschieden. Er hatte schon das ganze Wochenende Mühe mit den Präzisionsschüssen. Zu viel Zeit kann beim unschlüssigen Auslösen der Schüsse verheerend sein! Mit dem fünften Platz kann Dominik sicher zufrieden sein, denn dabei konnte er sich noch um drei Plätze verbessern. Die überraschende silberne Auszeichnung durfte sich Alexander Riedener umhängen lassen, was selbst für ihn überraschend kam. Er kann seinen Formstand sehr gut einschätzen und war sehr glücklich über das Erreichte.

Um 10.00 Uhr wurde die Qualifikation der Freipistolen Elite gestartet. Dabei stellte sich Andreas Riedener zum ersten Mal in der Elitekategorie. Mit erzielten 544 Punkten beendete er das Programm im vierten Rang. Zu einer solchen Leistung kann man Andi nur gratulieren, denn es war erst der dritte A-Match in diesem Jahr, den er geschossen hatte. Ihr seht, nicht viel Schiessen bringen Euch ans Ziel, sondern Konzentriertes und gut Analysiertes Arbeiten. Auch der Trainer durfte sich der Herausforderung stellen, mit den erzielten 519 Punkten rangierte er sich im 24igsten Rang.

Am Nachmittag stand der C-Match der Junioren an. Bei welchem sich mit Frederik Zurschmiede, Alexander Riedener, Silvan Inauen und Dominik Manser mit 16 weiteren Schützen um die begehrten Medaillen massen. Der Vizeeuropameister Frederik Zurschmiede musste sich nach einer zweiten Ladestörung einen Nuller schreiben lassen, was ihn aus dem Titelrennen warf. Trotzdem kämpfte er weiter und erzielte 565. Seine Passen 48,49,50,37,49,48 zeigen auf, zu was er fähig war! Ebenfalls 565 Punkte erzielte Dominik Manser. Mit der persönlichen Bestleistung und einem unglaublichen Duellfeuer mit den Passen 96,96,97 erzwang er ein Shoot-Off mit seinem Vereinskamerad Frederik. Das nervenaufreibende Ausscheidungsschiessen entschied er überraschend mit 49:47 für sich. Das verschmitzte Grinsen, den Vizeeuropameister im Shoot-Off geschlagen zu haben, verlor er auf der ganzen Heimfahrt nicht. Ist doch schön, oder?? Auch Silvan steigerte sich im Duell, und errang den 6. Platz mit 563 Punkten. Das letzte Diplom ging mit 557 Punkten noch an Alexander Riedener.

Auch der Trainer durfte am Nachmittag nochmals im B-Match starten. Mit der Schnapszahl von 555 rangierte er sich auf dem 14. Platz, was auch für ihn ein sehr zufriedenstellendes Resultat ist.

Mit acht Diplomen in neun Disziplinen Starts durften wir mit erhobenem Haupt den Heimweg antreten. Solche Wochenenden versprechen für die Zukunft doch einiges. Oder??

Weitere Details könnt Ihr auf der SSV Homepage entnehmen.

Euer Berichterstatter Markus Angehrn

Schweizerische Gruppenmeisterschaft 25 Meter

Erfolgreiche Sportschützen St. Fiden !!
Herzliche Gratulation den Broncemedaillen Gewinnern

RANGLISTEN [528 KB]

St. Fiden Sportschützen Bronzemedaille

ZURSCHMIEDE Frederik 291 49 48 48 48 50 48

RIEDENER Andreas 284 46 47 47 50 49 45

RIEDENER Alexander 282 49 45 46 50 47 45

INAUEN Silvan 273 45 45 40 48 48 47

OEMP 10 m Final (Ostschweizer Einzel-Meisterschaft

Bei der Elite vermochte sich Andreas Riedener zu etablieren. Der Vorjahressieger bei den Junioren hielt bis zum letzten Schuss mit der Spitze mit, erst in einem Shot Off gegen Darko Sunko um den Sieg, musste er mit einer 10.0 gegen eine 10.6 den kürzeren ziehen und sich mit der Silbernen Auszeichnung begnügen.
Sehr hohe Anerkennung verdient sein Vorrundenresultat von 579 Punkten mit den Passen 97 96 98 95 95 98, denn ein solches Weltklasseresultat bei einem reduzierten Training, Lehrabschlussprüfung im Sommer steht bevor, zeugt von seinem enormen Potenzial.
Gratuliere Andi, und lass weiter über dein Können staunen. Das ihm im Final etwas die „Luft“ ausging, ist daher nicht erstaunlich.
An dieser Stelle möchte ich unseren erfolgreichen Pistolenschützen ganz herzlich Gratulieren, und alle RSV Schützen ermuntern sich an solchen Wettkämpfen zu beteiligen, denn nur Wettkämpfe bringen Euch weiter und steigern die Resultate.
Der Berichterstatter Markus Angehrn

Vize-Europameistertitel für Frederik Zurschmiede!

An den Europameisterschaften im slowenischen Maribor stand unser Nachwuchs-Athlet Frederik Zurschmiede am 29. August wieder im Einsatz, diesmal mit der Sportpistole auf die Distanz 25m. Wie schon im Final Schnellfeuerpistole (4. Platz) bewies er auch in diesem Wettkampf einmal mehr seine ganze Klasse. Nach dem ersten Teil, der Präzision, lag er mit 291 Punkten knapp hinter dem Zuzwiler Kollegen Marvin Flückiger auf dem zweiten Zwischenrang. Während Marvin Flückiger im Schnellfeuer leider etwas zurückfiel, konnte sich Frederik auf Podestkurs halten und erzielte ein Gesamttotal von 574 Punkten. Ein Punkt weniger wie der neue Europameister Vincent Polo (FRA), und gleich viel wie zwei weitere Mitstreiter aus Russland und der Ukraine, mit welchen er die Medaillen im Shoot-off ausschiessen musste.

Während Frederik sich vorgestern noch knapp geschlagen geben musste, setzte er sich diesmal durch und holte vor dem Russen Viacheslav Perelygin sensationell die Silbermedaille und damit den Vize-Europameistertitel!

Im Team-Wettkampf errang das Schweizer Trio den 4. Rang. Trotz Fredy's Glanzleistung fehlte am Schluss ein einziger Punkt für die Bronzemedaille.

Lieber Fredy, zu Deinem überragenden Erfolg gratulieren wir Dir ganz herzlich! Schlicht grandios, was Du geleistet hast! Viel Spass beim Feiern! ( Markus Angern)